Titelbild1.jpg

Krav Maga Vikings 

Rostock
 

Krav Maga

Eine umfassende Erklärung zu Krav Maga, seinem Ursprung, seiner Entwicklung und Philosophie findet sich unter www.krav-maga-global.de/was-ist-krav-maga/

 

Was ist Krav Maga?

Krav Maga (hebräisch: Kontaktkampf) ist das taktische israelische Selbstverteidigungs- und Nahkampfsystem mit dem Ziel mit allen Arten von Gewalt und Angriffen umzugehen, d.h. sie zu vermeiden, zu beseitigen oder sich gegen sie zu verteidigen. Es wurde von Imi Lichtenfeld entworfen und in Israel unter Einsatzbedingungen in tatsächlichen Konflikten und Kriegen erprobt. Eyal Yanilov und weitere Toplevel-Instructors von Krav Maga Global entwickelten Krav Maga von einem ursprünglich rein militärischen System für zivile Anwendungsbereiche weiter wie es inzwischen weltweit gelehrt.

Krav Maga ist einfach zu erlernen, die Techniken bauen auf den natürlichen Instinkten und Reflexen des Menschen auf. Ihre Besonderheit ist, dass sie intuitiv unter Hoch-Stress wie bei Gefahr für Leib und Leben abrufbar sind. Der ausgeklügelte didaktische Aufbau der Trainingseinheiten ermöglicht schnelle Lernerfolge.
 

Krav Maga und seine historische Entwicklung

Krav Maga verdankt seine Entstehung dem osteuropäischen Juden Imrich (genannt Imi) Lichtenfeld. Geboren 1910 in Budapest, wuchs er in den dreißiger Jahren in der Tschechoslowakei auf, war zu dieser Zeit ein Spitzenathlet in verschiedenen Disziplinen – vor allem im Boxen und Ringen.

Imi wurde stark von seinem Vater Samuel beeinflusst, der Polizei-Detektiv und Selbstverteidigungslehrer war. Imi gewann mehrere nationale Meisterschaften in Boxen und Ringen, widmete sich aber auch dem Gewichtheben, Gymnastik und Schwimmen. Seine körperlichen Fähigkeiten setzte er zudem in Theater- und Ballet-Gruppen ein.

Die aufflammenden Auseinandersetzungen in den dreißiger Jahre machten es notwendig, sich effektiver vor gewalttätigen Übergriffen zu schützen. Imi wurde hier der Kopf einer Gruppe von jüdischen Jugendlichen, die das jüdische Wohnviertel Bratislavas gegen die Übergriffe zu schützen versuchte. Er erwarb eine immense Erfahrung in gewalttätigen Straßenkämpfen – und zog dabei den Schluss, dass sportliche orientierte Methoden wie Boxen und Ringen an der brutalen Realität vorbeigingen.

Damit entstand die Keimzelle von Krav Maga – einfache und effektive Lösungen für komplizierte und chaotische Situationen. 1940 flüchtete Imi vor dem Nationalsozialismus aus der Tschechoslowakei. Bevor er in Israel ankam, kämpfte er anderthalb Jahre mit der tschechischen Legion in der britischen Armee im Mittleren Osten.

Nach seiner Ankunft in Israel hebräisierte Imi seinen Familiennamen in Sde-Or und begann Teile der jüdischen Untergrund-Streitkräfte Haganah und deren Eliteeinheit Palmach zu trainieren. 1948 wurde der Staat Israel und seine offizielle Armee gegründet, und Imi wurde Chefausbilder für Leibeserziehung und Krav Maga an der School of Combat Fitness. Mehr als zwanzig Jahre lehrte er dort, u.a. gehörten die Elitekämpfer der israelischen Spezialeinheiten zu seinen Schülern. Sein Ziel war es, daß Krav Maga auch einfachen Soldaten in kurzer Zeit zu einer akzeptablen Selbstverteidigungsfähigkeit verhelfen sollte und diese dann auch wieder einfach aufzufrischen war.

Nach seinem Ausscheiden aus der Armee widmete sich Imi der Anpassung seines Systems an die Bedürfnisse von Zivilpersonen. Imi bildete KM-Instructors aus und half, Krav Maga-Lehrinstitute in ganz Israel aufzubauen: außer bei Militär und Polizei in Lehrer- und Grundschulen, Privatinstituten und -clubs, in Kibbutzim und Moshavim sowie städtischen Gemeinschaftszentren.

1978 wurde die Israeli Krav Maga Assoziation gegründet – mit Imi als Präsidenten auf Lebenszeit. Drei Jahre später begann man damit, Krav Maga im Ausland zu verbreiten.

Anfang der 90er Jahre wurde die International Krav Maga Federation (IKMF) auf Initiative Imis gegründet. 1996 graduierte Imi seinen wichtigsten Schüler Eyal Yanilov. Der 1959 geborene Yanilov war einer der engsten Schüler und Mitarbeiter Imis seit 1973. Er hat sich vor allem der Entwicklung und ständigen Überarbeitung des Krav Maga-Curriculums und dessen Weitergabe an die anderen Ausbilder gewidmet. Außerdem hat Eyal die verschiedenen KM-Techniken und -Methoden systematisiert. Seine Hauptaufgabe liegt darin, Krav Maga im Ausland zu verbreiten – mit Hilfe der regionalen Directors oder Instructors.

Bis kurz vor seinem Tod entwickelte Imi, assistiert von Eyal, die Krav Maga-Techniken und -Methoden weiter. Imi Lichtenfeld starb im Januar 1998.

Was ist Krav Maga Global (KMG)?

Krav Maga hat einen langen Entwicklungsweg genommen, seit sein Begründer Imrich Lichtenfeld sich von einem Kampf-Sportler in den 30er Jahren zu einem erfahrenen Straßenkämpfer in den 40er Jahren wandelte und später – ab den 50er Jahren – in den Nahkampfausbilder der sich formierenden und später etablierenden israelischen Armee.

 

Bereits Mitte der 60er Jahre begann Lichtenfeld sich dem zivilen Sektor zu- zuwenden und gründete 1978 die Israeli Krav Maga Association (IKMA) – die sich später zu seiner Unzufriedenheit entwickelte und die er wieder verließ.

In den späten 80er und den frühen 90er Jahren begannen Lichtenfeld und Eyal Yanilov das von Imi begründete und von Eyal verfeinerte System Krav Maga erst in den USA und dann in Europa zu verbreiten. Eyal übernahm die Verantwortung für die Aufbereitung und Aktualisierung des Krav Maga-Lehrplans. Dabei oblag ihm die Aufgabe das bis dahin angesammelte Wissen in Verbindung mit den neuesten Entwicklungen und Trainingsmethoden an die übrigen Senior Instructors weiterzugeben. 1996 hob Eyal mit der Unterstützung Imis die International Krav Maga Federation (IKMF) aus der Taufe, um die weltweite Entwicklung des Krav Maga Lichtenfeldscher Prägung weiter voranzutreiben. Das mit großem Erfolg, ist Krav Maga mittlerweile in sehr vielen Ländern der Welt vertreten, vor allem aufgrund der unermüdlichen Arbeit eines dichten Netzwerk israelischer, internationaler und nationaler Instructors.

 

Mittlerweile aber erwies sich die IKMF, ursprünglich als israelischer Sportverband mit Versammlungen und Abstimmungen formiert, nicht mehr mit den zeitgenössischen Ansprüchen an eine internationale professionelle Organisation mit modernen und effektiven Strukturen vereinbar. Sie erschien Eyal Yanilov nicht mehr weiterentwickelbar, um das bislang erreichte hohe Anspruchsniveau beibehalten – und um Krav Maga in seiner Fokussiertheit und Effizienz weiterhin als eines der besten Selbstverteidigungssysteme der Welt einem stetigen Verbesserungsprozess unterziehen zu können.

 

Eyal gründete daher eine Firma unter dem Motto “The advancing source of Krav Maga”, unter deren Namen die Verbreitung und Fortentwicklung des Krav Maga weitergetrieben wird: Krav Maga Global. Abgekürzt KMG, garantiert die neue Organisation, dass Krav Maga-Training im Sinne Imi Lichtenfelds betrieben wird und dass KMG-Directors und -Instructors ihre Aus- und Fortbildung in dessen Sinne erhalten.

Krav Maga Global bündelt die Kräfte zur stetigen effizienten Weiterentwicklung des Krav Maga, zur flexiblen Anpassung an neue Herausforderungen in einer sich immer schnellen wandelnden Welt. Zusätzlich wurde die Website www.maxkravmaga.com zwecks Online-Schulung ins Leben gerufen. Neue Kurssysteme und ein zentrales Qualitätsmanagement unterstützen die Instructors der Lander bei der Umsetzung einheitlicher Ausbildungsstandards.

Krav Maga international
www.krav-maga.com

Krav Maga Deutschland
www.krav-maga-global.de

lichtenfeld-small-error-free-16-by-20-360x450.jpg
Eyal Yanilov.jpg
kmg-logo.jpg
IMG-20211107-WA0000.jpg
 

Aktuelles / Blog

Hallo, ich heiße Lars und bin seit Oktober 2021 frischgebackener Krav Maga Instructor über KMG Deutschland. Mit Krav Maga bin ich das erste Mal im Januar 2015 in Kontakt gekommen. Zusammen mit einem Freund war ich auf der Suche nach einer geeigneten Selbstverteidigungstechnik, um aufgrund des gestiegenen Unsicherheitsgefühl in der Öffentlichkeit vielleicht besser gewappnet zu sein. Schnell zog mich Krav Maga in seinen Bann. Mir gefiel seine Einfachheit, aber vor allem auch sein ganzheitlicher Ansatz, die eben nicht nur die reine Auseinandersetzung beinhaltet, sondern auch von der Konfliktvermeidung bis zum Nachgang der Verteidigungshandlung das Thema umfassend betrachtet und berücksichtigt wird. Sich bewußter in der Öffentlichkeit bewegen, ist einer der Punkte die mir schnell auffielen und die ich immens wichtig finde. Außerdem machte mir das Training von Anfang an sehr viel Spaß. Es war sehr abwechslungsreich, fordernd und sehr schweißtreibend.

Ich trainierte zwei Jahre in der Nähe von Aachen und wechselte dann zur Krav Maga Consulting (www.kravmaga.info) nach Aachen wo ich seitdem unter Sascha Baumeister und Karin Kuckelkorn weiter trainierte. Durch den beruflichen Wechsel nach Rostock bedingt, mußte ich mir in Rostock eine neue Möglichkeit zum Krav Maga Training suchen. Leider gab es hier keinen KMG Standort, so daß ich die vorhandenen Möglichkeiten testete und mich dann für eine entschied wo ich weitertrainieren konnte. Leider führten die Corona-Einschränkungen zum Verlust dieser Möglichkeit was ich immerhin durch die Möglichkeit des Online-Trainings über meinen alten Aachener KMG-Standort abmildern konnte. Durch die Probleme, ein vernünftiges Training vor Ort wahrnehmen zu können und nach dahingehenden Gesprächen keimte die Idee in mir, vielleicht tatsächlich selbst KMG Instructor zu werden, um in Rostock eine eigene Trainingsgruppe aufzubauen. Außerdem trieb mich die fehlende Möglichkeit eines Kinder Krav Maga Trainings in Rostock um. Ich entschloß mich also im Frühjahr 2021 mich über KMG Deutschland für den General Instructor Course

(www.krav-maga-global.de/instructorausbildung) anzumelden.

 

Nach dem erfolgreichen Durchlaufen der Sichtung ging es im Juli mit dem ersten Teil in Hamburg (www.krav-maga-academy.com) los. Noch nie hatte ich vorher neun Tage am Stück von morgens bis abends mich intensiv sportlich wie geistig betätigt. Eine tolle Erfahrung und ich war heilfroh die Herausforderung tatsächlich erfolgreich gemeistert zu haben. Der zweite Teil fand dann anschließend in Berlin (www.kravmagadepartment.de) für weitere neun Tage statt und nach deren erfolgreichen Ablegens ging es dann zum großen Finale nach Nürnberg ins Learn2fight für abschließende sechs Tage (www.learn2fight.de). Nach zwei Tagen Prüfung (erster Tag Lehrpüfung, zweiter Tag Leveltest) durfte ich die zwei Urkunden in meiner Hand halten und das Projekt Krav Maga Global in Rostock konnte richtig losgehen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit dem 01. März 2022 läuft das reguläre Training über Krav Maga Vikings in Rostock! Interessenten können sich gerne hierüber oder über die angegebene Email-Adresse melden. Das Training orientiert sich am KMG Curriculums.

!!!Achtung!!!

Nach fünf intensiven Tagen im Learn2Fight in Erlangen Anfang Juni 2022 unter der Leitung von Zeev Cohen, Master Level 2, Mitglied des General Instructor Teams und Verantwortlicher für die Ausbildung der Krav Maga Instruktoren für Kinder und Jugendliche durch Krav Maga Global, habe ich nun erfolgreich den Kids Instructor absolviert. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im weiteren möchte ich nun neben dem Erwachsenen-Training auch ein Kindertraining anbieten. Nachdem die ersten drei Trainingseinheiten mit den Kindern gut angenommen, wird ab sofort wöchentlich weiter trainiert. Das Kindertraining findet von 17.45 - 18.30 Uhr in Reutershagen statt. Interessierte Eltern können sich gerne ab sofort hierüber oder über die angegebene Email-Adresse dafür anmelden.

 

Es geht also voran und ich bin sehr gespannt wie es sich weiter entwickeln wird mit Krav Maga Vikings Rostock. Werde ein Teil davon!

IMG-20211107-WA0004.jpg
 

Training

Ich plane eine Trainingsgruppe in Rostock und Landkreis Rostock aufzubauen und gemäß KMG Curriculum zu trainieren. Dafür gibt es keine körperlichen Voraussetzungen. Jeder kann Krav Maga erlernen. Die Fitness werden wir dabei langsam aufbauen und auf etwaige Vorverletzungen Rücksicht nehmen. 

 

Was sollte als minimale Ausrüstung vorhanden sein?

  • Tiefschutz

  • Mundschutz

 

Was ist empfohlene Ausrüstung?

  • Arm- und Schienbeinschoner

  • Kopfschutz

  • und Freefight-Handschuhe mit entsprechender Polsterung

Zu Frage der Ausrüstung kann ich gerne beraten.

Training

Seit dem 1. März läuft das reguläre Erwachsenentraining. Das Training findet in Toitenwinkel und in Reutershagen statt. Aktuell wird an folgenden Tagen trainiert:

Di 20 - 21 Uhr Toitenwinkel; Mi 19.30 - 21.00 Uhr Reutershagen; Do 18.30 - 20.00 Uhr Toitenwinkel.

Kindertraining ist in Planung. Interessierte Eltern können sich gerne melden.

Preise:

40 € pro Monat (Studenten und Schüler 30 €).

Probetraining

Sie wollen herausfinden ob Krav Maga das Richtige für Sie ist. Es besteht jederzeit die Möglichkeit für ein Probetraining. Bitte über das Kontaktformular oder per Email über krav-maga-vikings@gmx.de anmelden. 

IMG-20211107-WA0000.jpg

Kontakt

krav-Maga-vikings@gmx.de \\ Tel.: +49 (0) 177 34 13 266

 

Danke für die Nachricht!